Passionsspiele Salmünster e.V. | Vorstand | Postfach 1124 | 63620 Bad Soden-Salmünster

Inszenierung 1998

Der Leitgedanke

Aber der Leben gibt, hat sein letztes Wort noch nicht gesprochen.
Versprochen hat er, da zu sein, wann immer wir ihn suchen.

Äußere Besonderheiten
Das Salmünsterer Passionsspiel zählt mittlerweile zu den bedeutenden Passionsspielen Deutschlands. Farbenprächtige Kostüme im Stil der Zeit, über 120 vorwiegend junge Mitwirkende, eine ausgefallene Bühnentechnik und die eigens komponierte Schauspielmusik sind die äußeren Besonderheiten.

Innere Intention
Die Weiterentwicklung der Ausdrucksfähigkeit des Spiels prägt die innere Intention der Salmünsterer Passion.
Mit dem selbst verfassten Passionsspiel versuchen wir eine klassische Inszenierung mit Gedanken junger Menschen von heute zu kombinieren.
Das Ergebnis ist eine Dramaturgie, die nicht Sündenböcke ausmacht, sondern Fragen stellt.

Auf welcher Seite hätte ich eigentlich gestanden?

Bequemlichkeit oder Engagement, Überzeugung oder Mainstream, dazwischen müssen wir uns schließlich auch heute immer neu entscheiden.

Glaubensverkündigung
Das Bild vom Passionsspiel prägen die aufwendigen Inszenierungen der bekannten Passionsspielorte.
Die Salmünsterer Passion geht bewusst einen anderen Weg.
Weder eine naturalistische Kulisse noch ein kunstvolles Bühnenbild sind die Markenzeichen unseres Spiels.

Die Salmünsterer Passion ist keine Show, sie ist die Darstellung eines gelebten Glaubens. Sie will nicht nur Schauspiel sein, sondern echte Glaubensverkündigung.

Das Leben steht nicht still.

Unser Passionsspiel auch nicht.

In jedem Jahr wurde das Spiel neu überarbeitet. Die zugewonnene Lebenserfahrung, die Möglichkeit, gedanklich tiefer in die Geschehnisse um Golgatha einzublicken, veranlassten das Autorenteam, immer wieder den Text kritisch zu überdenken.

Dieser Ansatz, die Passionsgeschichte zu vermitteln, hat nicht nur bei den BesucherInnen des Salmünsterer Passionsspiels, sondern auch bei den übrigen Passionsspielorten seinen Eindruck hinterlassen.
Von Anfang an stehen wir mit den bedeutenden Passionsspielen in Kontakt. Nicht nur, um zu lernen, sondern um in einem partnerschaftlichen Dialog (unter anderem auf internationaler Ebene als Mitglied der Gemeinschaft Europassion) unsere Ideen in die Diskussion einzubringen.

Publikationen

Flyer zum Download.